• 4. Dezember 2022 5:30

Lichterfest im Stadtgarten

Okt 17, 2022

AfD-Fraktion klar für das Lichterfest im Stadtgarten, auch im Jahr 2023 – Energieprobleme seien durch bessere Versorgung zu lösen!

Die AfD-Fraktion spricht sich klar für die Durchführung des Lichterfests im Jahr 2023 aus. Nachdem die Bevölkerung mehrere Jahre vertröstet wurde, dürfe das Fest jetzt nicht einfach entfallen, so die AfD-Fraktion.

Das Lichterfest im Stadtgarten ist für sehr viele Karlsruher und auch Auswärtige eine Institution, wie die rund 25.000 Besucher beim letzten Fest zeigen. Sie erfreuen sich am Lichterglanz, den schönen Arrangements und dem bunten Programm.

Die Begeisterung der Besucher und die damit einhergehende Werbung für Zoo und Stadtgarten sind für die AfD-Fraktion Grund genug, an dem Fest festzuhalten, insbesondere da der Gemeinderat den allgegenwärtigen Sparzwängen schon insoweit nachgegeben hat, dass das Fest nun nicht mehr wie früher jedes Jahr, sondern nur noch alle zwei Jahre durchgeführt wird. Nachdem es die letzten zwei Jahre wegen Corona ausfallen musste, ist es für 2023 bereits fest im städtischen Haushalt eingeplant und die AfD-Fraktion sieht keinen Grund, das zu ändern. „Da würden uns eine ganze Reihe letztendlich nutzloser sogenannter Klimaschutzmaßnahmen der Stadt einfallen, mit deren Entfall viel mehr Geld eingespart werden könnte“, sagt der Fraktionsvorsitzende Dr. Paul Schmidt.

„Dass jetzt der Engpass bei der Stromversorgung als Grund für den Entfall des Lichterfestes herhalten soll, in den uns die etablierten Parteien durch den Ausstieg aus der Kernenergie hineinmanövriert haben, halten wir für besonders verwerflich.“, so Dr. Paul Schmidt weiter. „Warum sollen die Bürger sparen, wenn die Politik nicht bereit ist, Neckarwestheim II weiterlaufen zu lassen, das derzeit noch rund ein Sechstel des in Baden-Württemberg verbrauchten Stromes liefert?“ will Dr. Schmidt wissen.

Die verfehlte Energiepolitik der vorigen und jetzigen Regierung dürfe nicht auf dem Rücken der Bürger und Betriebe ausgetragen werden, so die AfD-Fraktion. Verzicht und Frieren für die Politik, ein drohender Verlust von Arbeitsplatz und wirtschaftlicher Existenz raube den Menschen Freude und Zuversicht. Umso wichtiger sei es, dass sie nach diesem Winter mit dem Lichterfest wieder ein Stück Normalität, etwas zum darauf Freuen und Genießen von der Stadt zurückbekommen.