• 4. Dezember 2022 7:00

Nordumfahrung Knielingen – besser als Südumfahrung Hagsfeld

Okt 10, 2022

Am 4. Oktober informierte das Regierungspräsidium (RP) die Bürger in der Neureuter Badnerlandhalle über die Planungen der Querverbindung vom Öl-Kreuz (und damit auch von der 2. Rheinbrücke) zur B36.

Das Fazit war: Die Querspange kommt, und sie wird vierspurig!

Das liegt daran, dass das RP für den Bund eine Strecke plant, die im Bundesverkehrswegeplan enthalten ist und daran, dass mehr als 25.000 Kfz die Straße täglich benutzen werden.

Das entspricht zwar in etwa auch der Auslastung der Südumfahrung Hagsfeld; diese wird aber von der Stadt geplant, und die darf sich über die Warnungen renommierter Verkehrsplaner wie der Mailänder Consult hinwegsetzen und zweispurig planen, auch wenn vier Spuren nötig sind – dank dem OB und der grün-rot-linken Gemeinderatsmehrheit.

Anders als die Hagsfelder, die für die Stoßzeiten auch künftig mit Ausweichverkehr in ihren Straßen rechnen müssen, haben die Knielinger also das Glück, von einer leistungsfähigen Umfahrung entlastet zu werden, die auch in den Stoßzeiten funktioniert. Neben Knielingen werden so auch Mühlburg und Teile der Nordweststadt entlastet.

Maßnahmen sind geplant, um  zusätzlichen Verkehr in Neureut zu vermeiden; u. a. soll der Anschluss der Querspange nur an die B36 anbinden und nicht nach Neureut.

Die AfD-Fraktion begrüßt dies.

Dr. Paul Schmidt, Stadtrat