• 19. Juni 2024 18:47

Fernwärmeleitungen mit einplanen

Mrz 31, 2023

Antrag

Thema: Überarbeitung der Leitungsplanung in der Kaiserstraße – Fernwärmeleitungen mit einplanen und verlegen

Der Gemeinderat möge beschließen, 

1. die Planungen für die Neuverlegung von Kanalisation und Leitungen in der Kaiserstraße so überarbeiten zu lassen, dass auch eine durchgängige, leistungsfähige Fernwärmeleitung berücksichtigt ist.

2. diese Fernwärmeleitung im Zuge der Erneuerung der Kaiserstraße mitverlegen zu lassen.

Sachverhalt/Begründung

Fernwärme wird, neben der Wärmepumpe, derzeit als zukunftsweisende Versorgungstechnik angesehen. Sie hat aber in Karlsruhe den Vorteil, dass sie aufgrund der industriellen Produktion zum großen Teil sowieso anfällt und zudem kaum Strom benötigt, der in Deutschland mittel- und langfristig knapp und damit teuer sein wird.

Für die meisten Gebäude in der Karlsruher Innenstadt stellt die Fernwärme darüber hinaus eine vergleichsweise wirtschaftliche Wärmeversorgung dar, da es sich um Altbauten handelt, für die Wärmepumpen eher nicht geeignet sind. Daher ist es notwendig, dass die Stadt beziehungsweise ihre Stadtwerke durch die entsprechende Verlegung neuer, leistungsfähiger Leitungen die Voraussetzungen für eine langfristige effiziente Fernwärmenutzung schafft.

Die anstehende Grundsanierung und Neuverlegung aller Leitungen in der Kaiserstraße bietet ideale Bedingungen, um über die gerade Straße ein langes Stück Fernwärmeleitung zu verlegen, welches für die Versorgung der Anlieger und der Gebiete weiter im Osten der Stadt geeignet ist.

Ein weiterer Ausbau beziehungsweise die stückweise Erneuerung der Anbindung der Gebäude der Kaiserstraße an die in den Querstraßen verlegten Fernwärmeleitungen wäre Stück- und Flickwerk, das immer wieder neue Baumaßnahmen im Umfeld der neu gestalteten Kaiserstraße erforderlich machen würde.

Besser einmal sauber geplant und realisiert, als jahrzehntelang immer wieder aus- und nachgebessert!