• 25. September 2022 6:25

Ukraineflüchtlinge und ihre Haustiere

Mrz 28, 2022

Unterbringung der Ukraineflüchtlinge in Karlsruhe – Und was passiert mit ihren Haustieren?

AfD-Fraktion möglichst für gemeinsame Unterbringung, Antrag am 29. März im Gemeinderat

Die AfD-Fraktion hat sich der Resolution zur Aufnahme der Flüchtlinge aus der Ukraine in der Sondersitzung des Gemeinderats 15. März angeschlossen. Es ist das vordringlichste Ziel, für diese Menschen ausreichend Unterkunftsmöglichkeiten bereitzustellen, in denen sie zu einem geordneten Leben zurückkehren und zur Ruhe kommen können.

Einige der Flüchtlinge haben Haustiere wie Hunde und Katzen mitgebracht, die sie nicht im Kriegsgebiet zurück- und ihrem Schicksal überlassen wollten. Die vertrauten Haustiere vermitteln den Menschen ein kleines Stückchen Normalität und stellen insbesondere für die Kinder einen Halt in der fremden Umgebung dar. Die Fraktion hatte sich daher in einem Dringlichkeitsantrag in Ergänzung zur Resolution möglichst für eine gemeinsame Unterbringung der Menschen mit ihren Haustieren ausgesprochen.

In Fällen, in denen das nicht möglich ist, sollen die Tiere im Tierheim oder bei anderen Tierschutzorganisationen untergebracht werden. Den Flüchtlingen ist dann Besuchsrecht einzuräumen. So bleiben die Bande zwischen den Menschen und deren Tieren erhalten.

In der Sondersitzung des Gemeinderats konnte darüber nicht entschieden werden. Die Stadtverwaltung nahm das Thema jedoch auf und prüfte alle diesbezüglichen Möglichkeiten. Der Antrag wird am 29. März im Gemeinderat behandelt.