• 17. September 2021 12:54

Auf das falsche Holz gesetzt?

Apr 16, 2021

Risse an den neuen Bänken auf dem Marktplatz

Bänke aus Robinienholz zu kaufen, hatte die Stadtverwaltung dem Gemeinderat uneingeschränkt empfohlen, nachdem die ursprünglich vorgesehene und erprobte Tropenholzart Iroko, die auch von der AfD favorisiert wurde, im Gemeinderat keine Mehrheit gefunden hatte. “Wir sollten nicht am Ende eine Bank überall hinstellen, die dann in ein, zwei Jahren offensichtlich nicht funktioniert”, hatte Dr. Paul Schmidt (AfD) damals, in der Gemeinderatssitzung am 26. Mai 2020 gemahnt. Stattdessen hatte die Gemeinderatsmehrheit gleich den Kauf aller Bänke für Marktplatz und Kaiserstraße beschlossen.

Jetzt, nach nur einem Winter, klaffen in den Bänken auf dem wichtigsten Platz der Stadt bereits lange Risse im Holz. “Noch zwei Winter, dann sind die fertig.“, urteilte ein sachkundiger Passant. Da wäre Iroko sicher besser gewesen, doch die Iroko-Musterbank, die auf dem Marktplatz gestanden hatte, wurde vorsorglich wieder abgebaut.

“Wir wollten eine Testphase über den Winter mit beiden Holzarten, damit ein direkter Vergleich möglich ist”, bemerkt AfD-Stadtrat Oliver Schnell. “Nun haben wir die Bescherung. Durch die Risse wird mehr Wasser eindringen und das Holz zerstören. Diese Bänke gehören nach Schilda, nicht nach Karlsruhe!“